Skip to main content

Sex in der Ehe

Die häufigsten Themen in der Paarberatung sind Kommunikation, Wertschätzung und Sexualität. Alltagsfragen zu Geld, Beruf und Kindererziehung sind ebenfalls Gegenstand der Gespräche, nehmen aber selten einen so zentralen Raum ein, wie die oben genannten. Von diesen ist Sexualität zum einen das kommunikativ schwierigste, weil darüber zu sprechen oft schambehaftet ist. Zum anderen ist es auch das Thema, bei dem Paare sich am häufigsten in einer Sackgasse befinden. Dies im Sinne einer beidseitig empfundenen Hilflosigkeit, bei der jeder das Gefühl hat, schon viel versucht zu haben, sich in seinen Bemühungen jedoch unverstanden fühlt.

Dementsprechend ist in meiner Arbeit als Paartherapeut bei der Mehrzahl der Paare Sexualität ein problembehaftetes Thema. Bei nicht wenigen ist das Sexleben nahezu eingeschlafen. Dies gilt insbesondere in langjährigen Beziehungen, in denen beide Partner inzwischen jenseits der 40 sind. Als Bruchstelle der körperlichen Entfremdung wird - zumindest im Rückblick - oft die Geburt des ersten oder zweiten Kindes genannt.

Neben diesen beruflichen Erfahrungen belegen auch Umfragen, dass nur eine Minderheit den partnerschaftlichen Sex als dauerhaft befriedigend erlebt. Die Frage, wie man die Lust aufeinander am Leben erhalten kann, erfreut sich daher anhaltender Popularität in Funk, Fernsehen und Presse. Auch im Netz finden sich vielfältigste Informationen über Sexualität im Allgemeinen, Gründe für sexuelle Frustration sowie unzählige Tipps und Ratschläge für mehr Lust und weniger Frust. Zweifelsfrei ist der Erhalt einer befriedigenden und lebendigen Sexualität in Beziehungen ein brennendes Thema, das viele Menschen bewegt.

Zunächst möchte ich Ihnen einen allgemeinen Überblick zum Thema Sexualität in Partnerschaften geben, so wie er sich aus Statistiken, Befragungen und wissenschaftlichen Untersuchungen ergibt. Danach beschreibe ich die oben als Sackgasse bezeichnete Situation etwas näher, so wie ich sie in meiner Tätigkeit als Paartherapeut vielfach erlebt habe. Im letzten Abschnitt dieses Kapitels gehe ich auf unterschiedliche Möglichkeiten professioneller Hilfe ein, um erotischer und sexueller Erfüllung wieder einen größeren Raum im Leben zu geben.

Krise ist ein produktiver Zustand!
Man muss ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen.

(Max Frisch)

Kiebige Papageien